Sonntag, 10. Februar 2013

Fasching

Es ist mal wieder soweit. Jedes Jahr aufs Neue. Da wo ich wohne ist es den meisten Menschen sehr wichtig wie sie nach außen hin wirken, was die "Anderen" von Ihnen denken,.... Aber nicht wenn Fasching wird. Dann benehmen sich erwachsene Menschen ungefähr so peinlich wie es sonst nur verliebte Teenager machen. Sie ziehen alberne Kleidung an, setzen sich Hüte oder Perrücken auf, rufen lauthals irgendwelche "Helau"- Rufe und schunkeln zu primitivster Musik. Es erscheint mir, dass alle versuchen auf Kommando lustig zu sein. Büttenreden- meist irgendwelche primitiven Instinkte ansprechende erzwungene Reime- bringen alle zu euphorischem Lachen und rhythmischem Klatschen. Mich würde wirklich mal interessieren, ob das irgendjemand wirklich lustig findet oder ob es sich um einen weiteren Mainstream handelt, dem es zu folgen gilt um ja nicht aufzufallen. Denn die selben Menschen schlüpfen nach Fasching wieder in ihre gewöhnlichen Leben zurück und würden sich außerhalb der Faschingszeit niemals so " gehen lassen". Peinlich gesteigert wird das Verhalten der Karnevalisten durch Zugabe von Alkohol. Dann wird es so peinlich, dass das Wort "Fremdschämen" bestimmt hierbei erfunden wurde. Wenn nun also Enten dies wirklich freiwillig machen und gut finden - dann stimmt doch ihr "normales" Leben nicht, oder? Spielen sie dann nur die seriösen Mitmenschen? Oder spielen sie doch die Jecken? Denn eines davon kann ja nicht echt sein. Ich für meinen Teil genieße die Faschingszeit zuhause mit einem guten Buch und einem warmen Kaminofen. Für mich ist eh immer Karneval - um nicht zu sehr aufzufallen und die Aufmerksamkeit auf mich zu lenken muss ich mich ständig verstellen. Warum also sollte ich auch noch eine rote Nase aufsetzen? Und als was sollte ich mich denn verkleiden? Als philantrope Ente? Meinen Gedanken gefällt diese Idee........

Kommentare:

  1. Also,ich(als Aspie) finde Karneval auch nicht lustig sondern einfach nur albern und lächerlich.Fand ich schon immer,solange ich denken kann.Ich kann auch nicht nachvollziehen,dass erwachsene Menschen sowas gut finden.Aber was soll`s...jedem das Seine.Ich wohne in Norddeutschland und da bekommt man das ganze(zum Glück) ja nur im Fernsehen mit und dann schalte ich immer ganz schnell um :-)

    AntwortenLöschen
  2. Wieder ein Grund mehr, weshalb ich gerne in Norddeutschland leben würde. Ab Rosenmontag gibt es dann den sog. Faschingszoll- Kinder und Jugendliche, die die Strasse blockieren und nur frei geben, wenn ein "Zoll" bezahlt wird. Wenn's ginge würde ich während dieser Zeit nur zuhause bleiben.

    AntwortenLöschen